Dienstag, 4. Februar 2020

Das Land der schwarzen Einhörner


Das Weltall ist ein dunkler und kalter Ort. Doch wenn man genau hinsieht, erkennt man das sich dort auch dunkle Schatten bewegen. So wie hier, hast du es gesehen? Kaum wahrnehmbar und lautlos huschte gerade ein dunkler Schatten vorbei. Von uns Menschen halten sie sich fern. Eigentlich. Doch in der Not suchen die schwarzen Einhörner einen Retter, der ihnen helfen kann.


Tim war schon immer lustlos. Er fühlte sich auch so leer. Selbst heute, wo doch eigentlich sein Geburtstag ist, war er der Einzige, der Trübsal blies. Immer wieder versuchten ihn seine Eltern zu ermuntern. Auch seine Freunde, die viel Spaß hatten, versuchten mit ihm zu spielen. Tim wollte nicht. Er war mürrisch und sah keinen Sinn seinen Geburtstag "zu feiern." Er wollte viel lieber alleine sein. "Ich würde gerne Schlendern gehen", sagte er zu seinen Eltern. Schlendern gehen, so nannte er es, wenn er alleine durch sein kleines Dorf spazieren ging. "Aber du kannst doch nicht an deinem Geburtstag, wo deine Freunde da sind, einfach weggehen." Papa sah wütend aus und verschränkte seine Arme vor der Brust. "Lass ihn Bernd, uns fällt schon was ein." Tim ging schon los, noch bevor er eine Antwort hörte.

Heute am Wochenende was das Dorf wie leer. Das gefiel Tim. Er wollte auch von niemanden angesprochen werden. Warum fühlte er sich wieder so leer und allein, wo doch seine Freunde da waren? Er verstand es selbst nicht. Grübelnd ging er die Straßen entlang.

[Es geht bald weiter...]

1 Kommentar: